Work for food

Karl Heinz Jeron kocht im Dock18 unter dem Motto „I will work for food“ und meint damit seinen Roboter der zeichnet (abstrakte Kunst) und singt (die Internationale oder Happy Birthday) wenn man es ihm anschafft. Jeron kocht und alle sind krank. Jeron machte zuerst ein Paket auf, dass er aus Japan erhalten hat und servierte Tee. In japanischen Paketen ist irgendwie immer Tee und etwas Fertigsuppe. Irgendwie haben alle eine Robotersuppe erwartet. Jeron macht Tee und eine japanische Instantsuppe. Als Hauptspeise gibts Köfte/Hackbällchen. Die schmecken aber auch lecker. Das Dock18 hat das Hackfleisch gesponsort und Orangen für die Infizierten. Der Roboter spielt die Internationale. Er zeichnet auf dem Briefpapier der Roten Fabrik. Mir fällt Kippenberger ein. Warum hab ich den Kontakt zu Kippenberger nur abgebrochen. Jetzt ist er tot. Jeron schläft im Hotel Rothaus. Über die Nacht. Frau Andermatt auf Facebook kennengelernt. Eine Bekannte von Jeron. Konnte leider nicht kommen. Zum Abschluss gibts denn auch noch Pudding und Kyros Kikos zeigt Filme. Wir lassen uns unterhalten. Geniessen einen Abend mit Viren und irgendwie gehts auch wieder vorbei.

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Dinner Show 5, Menu

Eine Antwort zu “Work for food

  1. Guten Morgen. Vielen Dank für die tollen Ratschläge. Echt super Blogbeitrag! Zu dem Thema habe ich jetzt schon viele tolle Ratschläge gefunden. Viele Grüße, Karlfrieder Bechtold

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s